Metamorphose: Von Schrott zu Design

Ursprünglich sollte die Reparatur der beschädigten unteren Motorverkleidung extern vergeben werden. Die Werft in Worms hat zwar eine Lizenz für Composite-Reparaturen, aber das wurde hier noch nicht oft gemacht. Am Ende hat dann Herr Arlt beschlossen, die Verkleidung doch in der Werft zu reparieren. Das GfK-Bauteil war an einer Stelle ganz durchgebrochen. Die Schadstelle musste mit etlichen Lagen Gewebe neu aufgebaut werden. Die GfK Arbeiten hat der Mechaniker Herr Bailly gemacht, die Lackierung jemand anders…


Und so sah die Motorhaube nach der Reparatur aus!