Eingebaut: Das Bugfahrwerk

Teile für die Arrow kamen aus verschiedenen Ländern. Einzelne Kleinteile für das Fahrwerk mussten zum Beispiel in England bestellt werden. Die beiden Fahrwerksklappen aus GfK – 1.000 Dollar je Stück – kamen ebenso wie das Piper-Fahrwerksbein aus den USA. Kugellager und Reifen wurden bei deutschen Zulieferern bestellt. Lackiert und montiert wurde alles in der Werft in Worms.